Viel zu traditionell? Von wegen – die Amaryllis kann auch anders

Foto: fluwel.de. - Die Blüte der 'Doublet' besteht aus einer Vielzahl an schmalen, leicht gedrehten Blättern in Weiß mit roten Streifen.
Foto: fluwel.de. - Die Blüte der 'Doublet' besteht aus einer Vielzahl an schmalen, leicht gedrehten Blättern in Weiß mit roten Streifen.

#unbezahlte Werbung -

Die Amaryllis steht wie kaum eine andere Pflanze für Weihnachten. Sobald ihre imposanten, tiefroten Blüten in unserem Wohnzimmer aufgehen, kommt festliche Stimmung auf. Mit Kerzen, Lichterketten und Tannenzweigen ist sie ideal für traditionelle, adventliche Dekoration. Dass die Amaryllis aber auch anders kann, weiß Carlos van der Veek von Fluwel. Der Blumenzwiebelgärtner bietet über 75 verschiedene Sorten auf seinem Webshop an – einige davon absolut außergewöhnlich und so neu, dass sie noch auf ihren offiziellen Namen warten. „Ich möchte meine Kunden jedes Jahr aufs Neue überraschen, daher bin ich immer auf der Suche nach dem Besonderen“, erklärt der Niederländer. „Viele verbinden die Amaryllis direkt mit der Farbe Rot, tatsächlich gibt es aber auch mehrfarbige Hippeastrum – wie sie botanisch heißt. Manche entwickeln zudem interessante Muster oder erinnern mit ihrer Form entfernt an Sterne. Andere dagegen sind imposant gefüllt.“

Gedreht, gestreift, gefüllt

 

Die ‘Doublet‘ ist eine der extravaganten Neuheiten im Sortiment des Blumenzwiebelexperten. Ihre Blüten bestehen aus einer Vielzahl an schmalen, leicht gedrehten Blättern in Weiß mit roten Streifen. Lediglich ihr stabiler Stiel gibt dem ungeschulten Auge einen Hinweis darauf, dass es sich hierbei um eine Amaryllis handelt. Ähnlich ist es bei der rot-grünen ‘Mystica‘. „Diese Pflanze ist eindeutig ein Nachkomme der wilden Amaryllis papilio, die in den tropischen Regenwäldern beheimatet ist“, erklärt van der Veek. „Wie keine andere bringt sie die Wildnis des großartigen südamerikanischen Amazonasgebiets in unser Wohnzimmer. Ihre Blüten sind aber größer und voller als die ihrer wilden Schwestern.“ Wer sich zarte Eleganz wünscht, wird in der ‘Sweet Nymph‘ fündig. Diese gefüllt blühende Amaryllis entwickelt ein sanftes Rosa mit hellen, pinkfarbenen Streifen.

 

Die ‘Apricot Parfait‘ dagegen zeigt – wie es ihr Name schon sagt – ein warmes Apricot. Etwas auffälliger ist die trompetenförmige ‘Estella‘ mit ihrem intensiven Pink. Doch auch für Freunde des traditionellen Rots gibt es in dem umfangreichen Sortiment von van der Veek extravagante Varianten, wie zum Beispiel die ‘Barbados‘. Diese Hippeastrum ist eine der gefragtesten Schnittblumen der Vorweihnachtszeit, doch auch als Topfpflanze sorgt sie mit ihren eindrucksvollen rot-weißen Blüten für festliche Stimmung. „Übrigens gibt es auch grüne Amaryllis“, hebt der Experte hervor. „Ich weiß, man erwartet im Allgemeinen von Blumen Farbe und sei es nur Weiß oder schwarz, aber trotzdem ... grüne Blüten haben mit ihrem bescheidenen und natürlichen Look etwas Besonderes und Frisches an sich.“ Das umfangreiche Amaryllis-Sortiment von van der Veek gibt es auf www.fluwel.de.

fluwel.de