Toll, dass ich hier kurz vorgestellt werde.


Foto: Andreas Bock
Foto: Andreas Bock

Er gilt als Konifere (Entschuldigung Koryphäe) mit grünem Daumen: Als Meister der Floristik, engagierter Fachlehrer im Bereich der Gestaltung und langjähriger NDR-Gartenexperte versteht John es auf seine Art, die bunte Welt der vielfältigen Gartenthemen verständlich zu erklären. Damit verbunden wird auch NATURVERSTÄNDNIS humorvoll, interessant und bereichernd - nicht nur allen interessierten Garten Enthusiasten - auf Augenhöhe näher gebracht.


Keine Geringere als die ehemalige Kanzlergattin Loki Schmidt (wäre am 03.03.2019 - 100 Jahre geworden) hat John Langley möglicherweise als Lehrerin in den sechziger Jahren auf den grünen Pfad gebracht. Der gebürtige Hamburger, der mittlerweile in Husum lebt, hat wirklich das Gärtnern von der Pike auf gelernt, ist mit seinem grünen Daumen mittlerweile international bekannt und verrät auf sehr vielen Veranstaltungen seine Tipps und philosophiert über den Garten als Lebensraum.Inzwischen ist John Langley offiziell seid 2011 als Gartenbotschafter der Loki Schmidt Stiftung unterwegs. Als Gartenbotschafter ist John Langley® zum anerkannten Markenzeichen geworden.


Philosophie eines Gartenbotschafters



Wer gärtnert, grübelt nicht. Zu säen, zu pflanzen und mit den Händen in der Erde zu wühlen hat in der Tat „meditativen“ Charakter. Wenn wir kleine grüne Setzlinge quasi in neu angelegte Beete versenken, den frischen Duft von geschnittenem Gras und Kräutern schnuppern oder selbst gepflückte Erdbeeren naschen, lösen sich nachweisbar Hektik und Sorgen schnell auf. Das neue (oder eher uns bisher unbekannte) Gardening ersetzt den Klassiker Gartenarbeit total und ist nebenbei noch ein Erlebnis für alle Sinne. Wahrscheinlich ist sie deshalb eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Zwei Drittel aller Deutschen jäten, graben und harken, ein Drittel sogar häufig. Wer sich hier vor Ort umsieht, um nur allein Blumen und Pflanzen anzuschauen - spürt zusammen mit den Naturgeräuschen – bereits Entspannung pur. Sich beim Gärtnern in der Natur zu ungezwungen zu bewegen baut nachweisbar Stress und Ängste ab und sorgt unweigerlich für gute Laune, Zufriedenheit und Gelassenheit. Gärtnern erdet.